Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.

So, 20.01.2019 / 14:00 - 19:30
Veranstaltung Navigation

Budenzauber in der Donau-Arena

Besucher der Donau-Arena in Regensburg kamen in den vergangenen ‎Jahren schon in den Genuss einiger sportlicher Highlights. Ein ‎Handball-Länderspiel, diverse Eishockey-Länderspiele und die Tennis ‎Classics 2005 mit Boris Becker, Thomas Muster und Carl-Uwe Steeb ‎waren die Farbtupfer neben den regelmäßig dort stattfindenden ‎Heimspielen der Eisbären Regensburg. 2019, 20 Jahre nach der ‎Einweihung, wird es dort ein Event geben, das es in dieser Form bis ‎dato in der Arena noch nie gegeben hat. Am 20. Januar wird der ‎Teppich ausgerollt. Für den Bananenflanker Budenzauber verwandelt das ‎Team Bananenflanke die Halle in einen Fußball-Tempel. Auf einer ‎Kunstrasenspielfläche von 50 mal 25 Metern mit Rundumbande und ‎Kleinfeldtoren werden Ex-Stars der Fußballszene zeigen, was sie auch ‎Jahre nach ihrer Karriere noch so draufhaben. ‎
Voraussichtlich sechs Teams werden an den Start gehen. Das Team ‎Bananenflanke um Teamkapitän Tobias Schweinsteiger, das „Czech Team ‎‎96“ und die Traditionsmannschaften des SSV Jahn Regensburg, des TSV ‎‎1860 München, des 1. FC Nürnberg und des VfL Bochum mischen mit. Ben ‎Rückerl, der das Projekt Bananenflanke, das geistig beeinträchtigten ‎Jugendlichen die Chance gibt, Fußball zu spielen, ins Leben gerufen ‎hat, freut sich besonders, dass in dem illustren Teilnehmerfeld auch ‎ein Team des Zweitligisten aus Regensburg mitmischt. ‎
„Wir haben versucht, eine konkurrenzfähige Truppe, in der ‎unterschiedliche Generationen mit dabei sind, zusammenzustellen“, ‎erklärt Hödl. Mit Thomas Paulus, Mersad Selimbegovic, Nico Beigang, ‎David Romminger, Tobias Schlauderer, Alexander Maul, Stefan Binder, ‎Michael Fersch und Walter Schwabenbauer schickt der Jahn eine ‎schlagkräftige Mannschaft ins Rennen. ‎
Im Team Bananenflanke um Schweinsteiger werden erneut ein paar ‎‎„Exoten“ mit dabei sein. „Wir werden uns wieder so aufstellen, dass ‎wir auch Fans anderer Sportarten in Regensburg anziehen“, sagt ‎Schweinsteiger, ohne bereits zu verraten, wen er noch im Köcher hat. ‎Zudem verstärkt die Mannschaft mit Florian Weber der Schlagzeuger der ‎Sportfreunde Stiller. Zvjezdan Misimovic, Michel Dinzey und Ralph ‎Gunesch sind auch mit dabei. Bei „Zecke“ Neuendorf und Ivan Klasnic ‎stehen die Chancen ebenfalls gut. ‎
Wie schon im Juni beim Legendentag in Weiden wird daneben Pavel Kuka, ‎der Teammanager des „Czech Team 96“, wieder einige Fußball-Koryphäen ‎verpflichten. Karel Poborsky und Jan Koller sind wohl fix. Auch Pavel ‎Nedved und Tomas Rosicky könnten auflaufen in Regensburg. ‎
1860-Teamkapitän Michael Hofmann wird mit Benny Lauth, Necat Aygün ‎oder Thomas Riedl, der 1999 beim legendären Derbysieg gegen den FC ‎Bayern den Siegtreffer erzielte, einiges an „Löwen-Prominenz“ mit ‎nach Regensburg bringen. Mit Simon Jentzsch, Thomas Miller und ‎Bernhard Winkler hat der Kultkeeper zudem noch weitere Kaliber auf ‎dem Zettel. ‎